Pflanzenbau
Ackerböden von bester Qualität, innovative Bauern, gutes Klima und Verarbeitungsbetriebe in nächster Nähe machen im Aargau eine sehr vielfältige und qualitativ hochstehende Pflanzenproduktion möglich.

Von Getreide, Mais, Sonnenblumen, Zuckerrüben, über Salat, Rüebli, Erbsen, Erdbeeren, Melonen bis zu Äpfeln, Kirschen, Pfirsichen, Haselnüssen, Marroni und natürlich Trauben. Einige Produkte werden von den Bauern im grossen Stiele angebaut und gelangen über die Grossverteiler in die ganze Schweiz, andere bleiben Nischenprodukte.  Beispielsweise kommt jede 2 Erbse in der Schweiz aus dem Aargau und 9 von 10 Zuckermaiskolben werden im Aargau produziert. Nahezu 60 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche im Aargau ist grün. Naturwiesen, Kunstwiesen, Weiden und ökologische Ausgleichsflächen dominieren die Kulturlandschaft. 
Ackerbau
Ackerbau
Ackerbau von bester Qualität

Die Schweiz ist ein typisches Grasland. Im Aargau mach das Grün knapp 60% der landwirtschaftlichen Nutzfläche aus. Jedoch weist der Aargau dreimal mehr ackerfähige Böden auf als der Schweizerische Durchschnitt.


Auf gut einem Viertel der landwirtschaftlichen Nutzfläche im Aargau wachsen verschiedene Getreidearten:

 

  • Weizen (meist produziertes Getreide in der Schweiz)
  • Gerste (wichtigstes Futtergetreide)
  • Triticale
  • Dinkel
  • Roggen
  • Hafer
  • Emmer/Einkorn
  • Mais (weltweit meist produziertes Getreide)

 

Nicht nur bei der Ernährung von uns Menschen spielt Getreide eine wichtige Rolle sondern auch in der Tierhaltung kommt Getreide oft zum Einsatz. Getreide wird nicht nur gegessen, sondern auch getrunken (Bier, Whisky, Malzkaffee). Im weiteren liefern sie ein warmes Strohbett für die Bauernhoftiere und manchmal zum Schlafen im Stroh.

Gut zu wissen
Gut zu Wissen
11% der gesamtschweizerischen Fruchtfolgeflächen liegen im Aargau. Dies da der Aargau praktisch keine Berge hat.