Tierhaltung

Tiere sind für die Aargauer Landwirtschaft sehr wichtig. Rund 300 Mio. Franken oder 49% des gesamten Umsatzes der Aargauer Landwirtschaft werden von der Tierhaltung erbracht. Die Schweiz hat international gesehen eine der strengsten Tierschutzvorschriften. Zwei Drittel der Aargauer Betriebe nehmen an freiwilligen Tierwohlprogrammen (BTS/RAUS) teil. BTS steht für «besonders tierfreundliche Stallhaltungssysteme» und RAUS bedeutet «Regelmässiger Auslauf ins Freie». Das Resultat: Fleisch in zuverlässig hoher Qualität.

Pferdehaltung
Pferdehaltung
Pensionspferde sichern Einkommen
Pferde sind sehr sensible und verlässliche Tiere. Über 80% aller Pferde sind auf Landwirtschaftsbetrieben untergebracht, wo sie einen beträchtlichen Beitrag zur Einkommenssicherung der Bauernfamilien leisten. Der Kanton Aargau bietet gute Rahmenbedingungen für eine florierende Pensionspferdehaltung. Aber auch die Aargauer Pferdezucht geniesst schweizweit ein hohes Ansehen.
Gut zu wissen
Gut zu Wissen

Der Aargau ist der viertgrösste Pferdehaltungskanton der Schweiz. Auf jedem vierten Bauernbetrieb werden im Durchschnitt sieben Pferde gehalten.