2020 — "Schule auf dem Bauernhof" geprägt von Corona

Im Jahr 2020 durften total 2‘512 Schüler im Rahmen von Schule auf dem Bauernhof (SchuB) einen Aargauer Landwirtschaftsbetrieb aktiv besuchen. 2020 gehört zwar nicht zu den erfolgreichsten Jahren, nichtsdestotrotz konnten die Schüler einen interessanten Tag erleben und die regionale Produktion kennenlernen.

Dass so viele Schulklassen Landluft schnuppern durften, verdanken wir im Aargau 24 aktiven Bauernfamilien. Sie nehmen die Klassen mit viel Herzblut auf ihrem Hof in Empfang und vermitteln stufengerecht, was es dort zu entdecken und zu lernen gibt. SchuB ist mittlerweile für viele Lehrpersonen im festen Programm. Damit die ersten vier Besuche pro Klasse und Schuljahr im Aargau immer noch gratis bleiben, sorgen unsere Sponsoren mit ihrem Engagement. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Im Jahr 2020 war alles etwas anders als geplant. Vor allem im ersten Halbjahr konnten durch den Corona-Lockdown kaum SchuB-Anlässe durchgeführt werden. Nach dem ersten Halbjahr mit vielen Einschränkungen freuten sich die Anbieterfamilien und Lehrpersonen umso mehr, dass im zweiten Halbjahr deutlich mehr Anlässe durchgeführt werden konnten.

Die Lehrerpersonen werden im Anschluss an einen Besuch immer gebeten, ein Feedback-Formular auszufüllen. Die Reaktionen der Lehrpersonen sind zu 100% positiv, was die Projektverantwortlichen natürlich sehr freut. Dies zeigt, dass die Anbieterfamilien ihr Bestes geben und mit vollem Herzblut dabei sind.


News |

ALA23 begeisterte das Publikum

5.9.2023

Wettbewerb

18.8.2023

Aargauer Landwirtschaft: Das sind die Besten

8.11.2021

Scharfe Chilis aus dem Aargau

22.10.2021

Zeitung der Aargauer Landwirtschaft

15.10.2021

Lärmbelästigung durch landwirtschaftliche Tätigkeiten

10.8.2020

Aargauer Landwirtschaft: Zukunft aktiv mitgestalten

1.7.2020

Die Aktivitäten des AMA Buureland 2020 stehen fest

6.2.2020

Natur 2030: Landwirtschaft ist vorbildlich

4.2.2020

Regionale und saisonale Produkte – direkt vom Hof!

3.2.2020