Nächste Durchführung

Pferde

Pensionspferde sichern Einkommen

Pferde sind sehr sensible und verlässliche Tiere. Über 80 Prozent aller Pferde sind auf Landwirtschaftsbetrieben untergebracht, wo sie einen beträchtlichen Beitrag zur Einkommenssicherung der Bauernfamilien leisten. Der Kanton Aargau bietet gute Rahmenbedingungen für eine florierende Pensionspferdehaltung. Aber auch die Aargauer Pferdezucht geniesst schweizweit ein hohes Ansehen.

Bevor die Landwirtinnen und Landwirte in der Schweiz mit grossen Traktoren ihre Felder bearbeiteten, wurden die Maschinen von Pferden gezogen. Pferde waren eine wichtige Hilfe. Sie zogen den Pflug, die Egge und die Sämaschine über die Felder, transportierten die Ernte zwischen Feld und Hof und dienten den Bauern bei der Arbeit im Wald. Doch mit fortschreitender Technik mussten die Pferde langsam weichen. Immer mehr Traktoren wurden eingesetzt. Mit ihnen konnten grössere Felder schneller bearbeitet werden als mit einem Pferdegespann.

Pferdepension

Das Pferd verschwand als Arbeitstier von den Feldern, um nur wenige Jahre später als Freizeitpartner darauf zurückzukehren. 80 Prozent aller Pferde sind auf Landwirtschaftsbetrieben untergebracht. Doch nur wenige Pferde gehören den Bauernfamilien selber. Vielmehr sorgen sie für die Pferde von anderen Personen und verdienen so ihr Geld.

 

in Planung

Downloads
Gut zu Wissen
  • Der Aargau ist der viertgrösste Pferdehaltungskanton der Schweiz. Auf jedem vierten Bauernbetrieb werden im Durchschnitt sieben Pferde gehalten.